www.kontakt-zu-tieren.com

 Hündin Jette

Mein Name ist Jette, jedenfalls bekam ich den Namen von meiner alten Dame im Tierheim, die mich dort fast 2 Jahre jeden Tag ausführte. Gut, ich höre darauf. Ich bin eine Mischlingsdame also zwischen Spitz und so was wie nen Schäferhund war da auch dran beteiligt. Mittlerweile bin ich 12 Jahre alt. Habe bereits eine graue Schnauze und graue Augenwimpern und meine Augenbrauen fange auch an zu ergrauen...so ist das, wenn man alt wird.

Ich lebte 10 Jahre bei älteren Menschen, wo ich auch mit unschönen Mitteln erzogen wurde. Daher bin ich sehr misstrauisch gegenüber den Menschen geworden, 10 Jahre so zu leben, prägen einen sehr. Dann wurde ich krank, ich bekam Krebs an der Milchleiste (Mammatumore) und ich hatte Schmerzen und war unausstehlich und biss um mich.

Meine Menschen, wo ich dachte, sie stehen auch in solchen Zeiten zu mir, setzten mich einfach in einem großen Mietshaus aus, vielleicht fehlte Ihnen ja das Geld für eine OP, aber da hätte es doch sicherlich Mittel und Wege gegeben...

Da war ich nun, keiner wollte mich, ich habe nur um mich gebissen, wobei ich doch Schmerzen hatte!!!

Ich wurde dann ins Tierheim gebracht und mit einem anderen Hund in den Zwinger gesteckt. Hier bekam ich aber nun Hilfe und wurde operiert, mir wurden große Krebsgeschwulste entfernt und ein Teil der Milchleiste sowie die Eierstöcke und Gebärmutter entfernt.

Das Leben, was ich zuvor führte, liess mich an dem GUTEN im Menschen sehr zweifeln. Da ich von einem älteren Mann mit Hut gezüchtigt wurde, kann ich diese Art Männer so gar nicht leiden. Also ich mag da schon die Frauen eher. Und überhaupt habe ich so meinen eigenen Kopf! Mit anderen Hunden, besonders mit den weiblichen zicke ich meist rum.

Regen mag ich nicht sonderlich, Pfützen umgehe ich, damit ja meine Pfoten trocken bleiben, klappt nicht immer...

Futter mit Soße igitt....und ich bin eben wählerisch, wenn es ums Futter geht.

Dann kam Heike und beschäftigte sich mit mir, sie spricht über die Tierkommunikation mit mir und erfährt eben Dinge, die die im Tierheim nicht wissen und ich vertraue ihr, sie ist eben anders.

Schade, das sie nur 1 x in der Woche am Wochenende kommen kann. Aber ich zeige denen vom Tierheim, das sie mit mir umgehen kann und als sie dann nach Bayern zieht, nimmt sie mich mit. 

Nun lebe ich hier in Mitten eines Paradiese, 1000 qm großer Garten, direkt an dem Fluss Ach gelegen, mit einem kleinen eigenen Wäldchen und ganz viel Auslauf. Und wenn ich Lust habe, mache ich auch für die Figur ein wenig Agility. Gut, der Hundefriseur musste nicht sein! Finger weg von meinem Fell! Aber über das tolle Brustgeschirr habe ich mich gefreut.

Ach ja, neuerdings, gehe ich auch in die Hundeschule, lernen kann man in jedem Alter und ich stelle mich auch richtig gut an und zeige allen, was ich als "alte Hündin" noch drauf habe.

Und ich habe mein Frauchen dazu gebracht ein Buch über mich zu schreiben.... und ein zweites ist auch schon da, vielleicht folgt noch ein Band 3?

So gut, wie es mir auf dem Foto geht, ging es mir noch nie! Danke !

 

Da wir Jettes Geburtsdatum nicht genau kennen, haben wir ihr das Datum gegeben, als ich sie abholte, den 21.05.

Ab dem 12.12.2012 leben Frauchen, die Meeris und Hündin Jette wieder in 50259 Pulheim bei Köln und ein zweites Buch über Jette gibt es auch: Hündin Jette und das andere Ende der Leine.

Mittlerweile ist sie über 17 Jahre.