www.kontakt-zu-tieren.com
HEIKE TSCHIRNER: Meerschweinchen-Notstation, Tierbuch-Autorin
h.meeris@gmx.de, https://www.facebook.com/heike.link.7

                      WIR HABEN LANGFRISTIGE ZIELE

 

- weiter den Meerschweinchen-Check zu verbreiten, damit die Meeris

  zeitiger dem Tierarzt/in vorgestellt werden

 

- Vereinsgründung - wer also Interesse hat, mitzumachen, darf sich gerne

  melden

 

- einen eigenen mittelgroßen sanierten Bauernhof, als Gnadenhof für

  Tiere - vorrangig Meerschweinchen - dort Seminare über die Haltung,

  Ernährung, Gesundheiterhaltung für Kindergärten, Schulklassen und

  alle, die vor haben sich Meerschweinchen anzuschaffen, zu halten, erst

  die Theorie und dann aktiv mitarbeiten, heißt, misten, päppeln, Medis

  geben, füttern etc.

 

  Gerne würden wir so einen Hof "erben", wer also keine Verwandtschaft mehr hat und so

  einen Hof besitzt, kann sich gerne bei uns melden.

 

-weiter Aufklärungsarbeit und Öffentlichkeitsarbeit

 

- Sachkundenachweis-Prüfung zur Pflicht vor der Anschaffung

  von Meerschweinchen gemacht werden muss, damit die Halter wissen,

  worauf sie sich bei der Anschaffung von Meeris einlassen

 

- unsere "Meerschweinchen-Hotline" weiter öffentlich zu verbreiten

 

- Gitterkäfighaltung komplett abzuschaffen

 

- "Züchter" ab dem ersten gezüchteten Meerschweinchen, ebenfalls eine

   Sachkunde-Prüfung und Anmeldung beim zuständigen Vet.-Amt machen

   müssen.

 

- das "Züchter sowie Hobbyzüchter" die zumeist ungewollten Böckchen (sie können

  nur mit den Meeri-Mädels züchten), auf den "Tiermarkt" geben, kastrieren lassen

  und ebenso Verantwortung übernehmen, nicht mehr gewollte Meeris wieder

   zurückzunehmen.

 

- Zooläden wegen der Gitterkäfige zu kontaktieren, Verantwortung zu übernehmen,

  Böckchen nur kastriert zu verkaufen, die Tiere bei Beendigung der Haltung (z. B. 

  wenn Allergie auftritt oder eines stirbt, das zweite MS alleine sitzt) auch

  wieder zurückzunehmen.